Informationen von A-Z

Hier die wichtigsten Zusatzinformationen alphabetisch von A wie Anreise bis W wie Wettkampfreglement.

Nachhaltigkeit wird an der SOLA-Stafette gross geschrieben. Der ASVZ hält alle Laufenden dazu an, mit den öffentlichen Verkehrsmittel an ihre Übergaben zu reisen. Deshalb befindet sich auf der Rückseite jeder Startnummer ein ZVV-Ticket. Dieses dient am SOLA-Tag als Fahrausweis für das gesamte ZVV-Streckennetz. 

Nutze Google-Maps für die Planung deiner Anreise. Die Adressen der Übergaben findest du in den Streckeninfos

Spezialinfos Anreise Übergabe Felsenegg
Läuferinnen und Läufern der Übergabe Felsenegg stehen verschiedene Optionen zur Auswahl:

  • Luftseilbahn Adliswil - Felsenegg > Reise frühzeitig an und plane für die Fahrt mit der Luftseilbahn unbedingt genügend Wartezeit (bis zu 50 Minuten) ein. 
  • Shuttlebus Bahnhof Adliswil - Parkplatz Buchenegg > Steig beim Bahnhof Adliswil in den SOLA-Shuttle ein und laufe die ca. 1.5 km vom Parkplatz Buchenegg bis zur Übergabe Felsenegg. 
  • Wanderung Adliswil - Felsenegg > Sieh es als Warm-Up und laufe zur Übergabe Felsenegg (ca. 1 Stunde Wanderzeit ab Adliswil).

Alle Optionen für die Anreise zur Übergabe Felsenegg stehen auch den Läufer:innen der Teilstrecke Uetliberg-Felsenegg zur Auswahl.

Kleider, welche eine Stunde nach Übergabeschluss (Zeitplan) noch bei der Tafel «bleibt hier» deponiert sind, werden werden mitgenommen und ins Sport Center Irchel transportiert. Gleiches gilt für Fundgegenstände.

Vermisste Taschen und Fundgegenstände können im Sport Center Irchel am Lauftag bis ca. 22:00 Uhr oder ab dem nachfolgenden Montag innert einer Woche abgeholt werden.

Für telefonische Anfragen: +41 44 635 43 83.

Ausser auf dem Uetliberg und der Felsenegg stehen an allen Übergaben eine limitierte Anzahl von Garderoben und Duschen zur Verfügung. Daneben werden an zahlreichen Übergaben «ToiToi»-WC's aufgestellt.

Die zu transportierenden Kleider müssen in möglichst wasserfesten und stabilen Taschen/Rucksäcken versorgt sein.

Gepäcketiketten
Vergiss nicht, deine Tasche gut zu verschliessen und mit der mit den SOLA-Unterlagen gelieferten Etikette für den Kleidertransport zu versehen.

Ablauf
Am Lauftag bringst du die Tasche zu dem mit einem roten Schild markierten Platz «Material geht nach…» und lädst sie dort in die bereitstehenden Transportfahrzeuge. Du kannst deine Utensilien gemäss Zeitplan an der nächsten Übergabestelle wieder entgegennehmen. Der Platz ist mit einem gelben Schild «Material kommt von…» gekennzeichnet.

Ausnahmen
Aufgrund von Fahrverboten wird für die die Strecken Buchlern - Uetliberg und Uetliberg - Felsenegg kein Kleidertransport-Service angeboten. Wir empfehlen dies folgendermassen zu lösen:

  • Läufer:in 4 (Uetliberg - Felsenegg) nimmt die (Kleider-)Tasche von Läufer:in 3 (Buchlern - Uetliberg) zum Uetliberg. 
  • Läufer:in 5 (Felsenegg - Buchlern) nimmt den (Kleider-)Tasche von Läufer:in (Uetliberg - Felsenegg) zur Felsenegg.

Haftung
Du lässt deine Kleider auf eigenes Risiko transportieren. Der ASVZ übernimmt keine Haftung für verloren gegangene oder beschädigte Gegenstände.

Auch an der diesjährigen SOLA-Stafette wird dir im Bereich Media einiges geboten:

  • Die SOLA-Hauptsponsorin Migros produziert von jedem SOLA-Team, das die entsprechende Checkbox in der Anmeldung aktiviert hat, einen MyRun Clip mit Aufnahmen der Übergaben und Zieleinläufe. Dieses Team-Video wird der/dem Team-Captain von der Migros bis 48 Stunden nach eurem Zieleinlauf zugestellt.
  • Daneben erwarten dich unmittelbar vor den Übergaben sowie im Ziel Fotografierende von SPORTrait, um dich mit ihren Kameras ins beste Licht zu stellen. Dein SOLA-Laufbild kannst du dir am Morgen nach der SOLA-Stafette hier herunterladen.
  • Den ganzen Tag sind wir als rasende Reporter an der SOLA-Stafette unterwegs und berichten über unsere Facebook- und Instagram-Kanäle (@asvz.official) über dieses Lauf-Highlight. Fühle dich frei, deine eigenen Schnappschüsse mit #asvz, #solastafette #sola sowie @asvz.official zu taggen.

In Witikon erfolgt ein Jagdstart. Die schnellsten Teams werden auf Grund ihrer absoluten Rückstände auf die Strecke geschickt. So läuft der Sieger im Irchel ein. 

  • Jagdstart: 16:30 Uhr
  • Start «Gruppe S - schnelle Teams»: 16:35 Uhr
  • Start «Gruppe L - langsame Teams»: 16:45 Uhr

Die Sicherheit aller Läufer:innen steht für uns an oberster Stelle. Alle Massnahmen sind zum Schutz aller Teilnehmenden da. Den Anweisungen der Verkehrskadetten, der Helfer, des SOLA-OK's sowie der SOLA-Ärzt:innen strikt Folge zu leisten.

Organisation

  • An der Spitze und am Ende jedes Lauffeldes fahren offiziell gekennzeichnete Mountainbiker/innen mit Funkgerät.
  • Daneben patroullieren auf jeder Strecke drei Personen der Motorrad-Crew. Auch sie sind offiziell gekennzeichnet und verfügen über ein Funkgerät.
  • Sie alle sind im Notfall die Verbindung zur ärztlichen Betreuung an der nächstgelegenen Übergabestelle.
  • Auch die Verpflegungsstellen sind mit Funkgeräten ausgestattet.
  • An allen Übergaben befindet sich ein Sanitätsteam. 

Alle SOLA-Teilnehmenden sind verpflichtet, Läufer:innen in Notsituationen zu helfen, auch wenn sie ihren Lauf dadurch unterbrechen müssen.

  • Hilf, wenn immer möglich direkt und melde den Notfall dem nächst zu erreichenden SOLA-Staff.
  • Das Ausfüllen der Rückseite der Startnummer mit deinen persönlichen Angaben kann im Notfall entscheidend dafür sein, dass dir schneller geholfen werden kann.

 

Neben Ruhm und Ehre und unvergesslichen Momenten und Geschichten können an der SOLA-Stafette die nachfolgenden Siegerpreise gewonnen werden:

  • Das Siegerteam gewinnt das traditionelle «SOLA-Ross» (Wanderpreis). 
  • Das zweitrangierte Team gewinnt die von der Familie Hiemeyer gestiftete Läuferplastik (Wanderpreis). 
  • Alle Mitglieder der 6 bestklassierten SOLA-Teams gewinnen ein «SOLA-Rössli»

Mehr zur Geschichte des SOLA-Ross.

Aller guten Dinge sind drei...
Wenn ihr mit eurem Team an allen SOLAs in Zürich, Basel und Winterthur teilnehmt, habt ihr automatisch die Chance Preise im Wert von über 5’000 Franken zu gewinnen!

Teilnahme
Wenn sich der Teamcaptain bei allen drei SOLAs mit dem selben(!) Teamnamen anmeldet, nehmt ihr automatisch am Cup teil.

Im Läuferzentrum am Irchelpark bieten wir ab 10:30 Uhr Aktivitäten für Gross und Klein, Angebote rund ums Laufen von unseren Sponsoren und Partnern, entspannende und kulinarische Momente und einige SOLA-Specials wie zum Beispiel einen Gratis-Massagedienst. Auch sind wir mit dem Infostand den ganzen Tag präsent und beantworten deine Fragen zur SOLA-Stafette oder zum ASVZ-Sportangebot.

Auch sonst ist im Irchel einiges los: vom ersten Einlauf ab 11:30 Uhr über die Neustarts um 12:30 und 13:00 Uhr bis hin zum grossen Finale und der Rangverkündigung um 18:00 Uhr, wenn das Sieger-Team das traditionelle SOLA-Ross in die Höhe stemmt.

Zeitplan SOLA-Dörfli
10:30 Eröffnung des SOLA-Dörfli
11:30 Einlauf der ersten Läufer:innen Strecke 7
12:30 Neustart «Gruppe L - langsame Teams»
13:00 Neustart «Gruppe S - schnelle Teams»
17:00 Zieleinlauf Spitze
ca. 18:15 Rangverkündigung

Mit dem SOLA-Fonds hast du die Möglichkeit, die SOLA-Stafette und den ASVZ zu unterstützen. Wir freuen uns, dich in der Reihe der Gönner:innen des ASVZ begrüssen zu dürfen.

Das Konto des SOLA-Fonds lautet:
ASVZ, ETH-Zürich, 8092 Zürich
Zürcher Kantonalbank (ZKB) / Clearing-Nr. 700
IBAN: CH16 0070 0110 0000 8316 1
PC-Nr. der Bank: 80-151-4
(mit Vermerk «SOLA-Fonds»)

Herzlichen Dank für deine Unterstützung.

Die Spaghettata findet von ca. 18:00–23:00 Uhr in der Mensa der Universität Irchel statt. Die Bons für das Essen werden am Abend beim Mensa-Eingang verkauft. Dank eines grosszügigen Sponsorings des ZFV beträgt der Preis nur CHF 10.–.

Wir zählen auch hier auf deine Fairness - es ist nicht erlaubt selbst mitgebrachte Getränke und Speisen in der Mensa zu konsumieren.

Teams haben die Möglichkeit eine Team-Spaghettata zu buchen, wo sie an reservierten Plätzen mit dem gesamten Team die Spaghetti geniessen können. Die Anmeldung für die Team-Spaghettata erfolgt während des Anmeldeprozesses direkt auf dem TrackMaxx Portal.

SOLA-Unterlagen
Die SOLA-Unterlagen werden den Team-Captains bis spätestens Ende April per Post zugestellt. Sie enthalten die Startnummern sowie die Etiketten für den Kleidertransport. Alle Informationen zu den Strecken und Übergaben findest du hier.

Startnummern

  • Auf der Rückseite jeder Startnummer befindet sich ein ZVV-Ticket. Dieses dient am SOLA-Tag als Fahrausweis für das gesamte ZVV-Streckennetz. Achtung: Nicht gültig in Intercity-Zügen, ausgenommen bei Zustieg im Kanton Zürich.
  • Die Startnummer muss zwingend vorne und auf der obersten Kleidungsschicht getragen werden. Ist dem nicht so, kann die Laufzeit nicht erfasst werden.
  • Notiere auf der Rückseite der Startnummer die Personalien (Name, Telefonnummer) deines Notfallkontaktes. Das erleichtert bei einem Notfall die Hilfeleistung. Du tust das für deine eigene Sicherheit.

Farbe für «Gruppe L – langsame Teams»:

  • Rot auf Weiss
  • Start-Nr. 1-599

Farbe für «Gruppe S – schnelle Teams»:

  • Weiss auf Rot
  • Start-Nr. 600-1000 


Startzeiten und Startgruppen

  • «Gruppe L – langsame Teams»: angestrebte Laufzeit über 10.5 h. > Start: 07:30 Uhr
  • «Gruppe S – schnelle Teams»: angestrebte Laufzeit unter 10.5 h. > Start: 08:00 Uhr

Aus organisatorischen Gründen wird in zwei Gruppen gestartet. Die Erfahrung zeigt, dass sich die meisten Teams unterschätzen. Auf Wunsch kann in der Gruppe S gestartet werden. Alle anderen Teams werden durch den ASVZ zugeteilt.

Inseriert auf der Sportpartner-Börse  der Stadt Zürich, falls ihr ein

  • Team sucht zum Mitlaufen
  • Läufer:in für euer Team sucht
  • Startplatz sucht
  • Startplatz zu vergeben habt

Pflichtfelder:

  • Sportart: SOLA
  • Trainingsort: Zürich

Bestellt für das ganze Team ein individuell gestaltetes Laufshirt, komplett mit eurem Wunschdesign, dem Team-Namen und dem Namen des Laufenden. 

Ochsner Merchandising, offizieller Partner des ASVZ macht euch wieder ein tolles Angebot: Wähle das Design und dann nichts wie ab zur Bestellung im Online-Shop.

Das wichtigste ist eine seriöse Vorbereitung. Wer seinem Körper Zeit lässt und ihn optimal auf den Tag X vorbereitet, hat die besten Chancen, ohne Probleme ins Ziel zu laufen. Dazu gehört zu jedem Lauftraining auch ein Trink- und Ernährungstraining.

Nachfolgend ein paar Tipps vom SOLA-Chefarzt Dr. med. Walter O. Frey:

Vor dem Wettkampf

  • Konsultiere deinen Arzt oder deine Ärztin, solltest du in den vergangenen 6 bis 8 Wochen vor dem Lauf eine Infektionskrankheit durchgemacht haben. Eine Angina, Grippe oder das Coronavirus können aufgrund von Herzmuskelschädigung für deine Gesundheit sehr gefährlich sein.
  • In den letzten 2 Tagen vor dem Wettkampf solltest du regelmässig viel Flüssigkeit trinken. Wasser ist immer noch der entscheidende Kühl- und Leistungsfaktor in allen noch so optimierten Sportgetränken.
  • Lege den Schwerpunkt deiner Nahrung auf die Kohlenhydrate (Kartoffeln, Reis, Brot etc.)
  • Beschrifte die Rückseite deiner Startnummer, damit wir dich im Notfall besser betreuen können.
  • Trinke kurz vor dem Start nochmals ein paar kräftige Schlucke eines gut verträglichen Getränks.

Während des Wettkampfs

  • Auf kurzen Laufstrecken (bis ca. 45min) ist keine Wasserstelle vorgesehen.
  • Auf längeren Strecken und bei heissem Wetter solltest du die Getränke- und Wasserstellen unbedingt anlaufen und regelmässig trinken. Nur so kannst du einer Überhitzung oder Leistungseinbusse vorbeugen.
  • Verzichte an der SOLA-Stafette auf Trink- und Ernährungsexperimente.

Nach dem Wettkampf

  • Erhole dich zuerst von der Anstrengung.
  • Trinke nun in ruhigen Schlucken.
  • Ziehe dir so rasch als möglich trockene Kleider an.

Gefahr Nummer 1 an der SOLA: Hitzeschlag und Sonnenstich

Bei sonnigem und warmem Wetter setzt das SOLA-Medico-Team bis zu 20 Infusionen, um die mangelnde Flüssigkeit von überhitzten Läufer:innen so schnell wie möglich auszugleichen. Das muss nicht sein. Wenn du deinen Körper in den letzten Trainingstagen mit Flüssigkeit sättigst und direkt vor dem Lauf 3-5dl Wasser trinkst, triffst du die wirksamste Vorbeugung gegen Hitzschlag und Sonnenstich.

Achte zusätzlich auf lockere, auf die Temperatur und auf das Wetter angepasste Kleidung; trage an sonnigen Tagen unbedingt eine Kopfbedeckung. Solltest du dich trotzdem schwach und schwabbelig fühlen, lege dich in den Schatten und kühle deinen Kopf und Körper mit kaltem Wasser. Lass deinen Zustand auf jeden Fall durch andere Läuferinnen und Läufer am nächsten Übergabeposten melden.

Laufe nicht über deinem Limit  nur eine unfallfreie SOLA ist für uns eine erfolgreiche SOLA.

Vom Freitagabend bis Sonntagmorgen bestehen für ausländische Teams beschränkte Unterkunftsmöglichkeiten in der Turnhalle des Sport Centers Irchel. Daneben werden keine Unterkünfte zur Verfügung gestellt bzw. organisiert, diese müssen durch die Teams selbst organisiert werden. 

Die Anmeldung und Bezahlung erfolgt über unsere Anmeldeplattform bei TrackMaxx und ist bis zum Anmeldeschluss geöffnet.

Anmeldung zur Übernachtung
Merkblatt

Am Start, am Ziel, an allen Übergaben und an den Getränkestellen auf der Strecke wird Wasser und ein isotonisches Getränk ausgeschenkt.

Auf den Strecken 2, 5, 6, 9, 10, 11 werden Getränkestellen mit Wasser und Schwämmen eingerichtet. Die genauen Standorte findest du auf der SOLA-Map.

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Es wird keine Haftung für Unfälle aller Art oder verlorene und beschädigte Gegenstände übernommen. Dies gilt auch für den kostenlosen Kleidertransport.

Wer sich für die SOLA-Stafette anmeldet und als Läufer:in daran teilnimmt, stimmt mit der Anmeldung und Teilnahme dem Wettkampfreglement zu. Dieses ist für alle angemeldeten Teams sowie deren Läufer:innen verbindlich.

SOLA-Hauptsponsorin

Seite teilen