Zähltag

28. August 2017

Guter Rat ist teuer. Und danach bin ich bestenfalls schlauer. Mittlerweile gibt es nicht nur unzählige Ratgeber in ebenso vielen Bereichen, inzwischen sind diese auch schon wieder überholt und werden im Sinne von „hätten wir doch bloss nicht,…“ rezensiert. 

Aktiv sein trägt zu gesundem Geist und Körper bei. Ebenso der Schlaf. Ich soll mich also ausreichend bewegen und genug schlafen, dann werde ich meine Gesundheit langfristig instand, vielleicht sogar meinen Körper nachhaltig knackig halten. Aha. Das war’s? Ah nein. Da war noch was. Die Ernährung. Da ich mich bereits regelmässig und abwechslungsreich bewege, mich aber nur mässig ausgewogen ernähre, wurschtle ich mich durch den Dschungel der Ernährungsratgeber und -artikel und klicke von einem guten Vorschlag zum nächsten, der dem vorherigen nicht selten gänzlich widerspricht. Wie jetzt – soll ich auf Kohlenhydrate verzichten oder auf Proteine oder doch von allem ein wenig, soll ich meine Kost getrennt zu mir nehmen oder nur roh und ist Kokosöl nun gesund oder nicht?

Durchatmen. Natürlich kann es weder in der Sport- noch in der Ernährungsberatung nur einen Weg geben, sind die Individuen und ihre Körper so vielfältig wie ihre Bedürfnisse. Jede Person muss ihren eigenen Ansatz finden. Es gilt also, sich auf sich selbst zu konzentrieren und das aus der Welt der guten Ratschläge zu filtern, was am meisten Sinn für einen selbst macht. Klingt simpler als es ist.

Zudem gilt zu beachten, dass es sich bei vielen dieser Vorschläge, was man tun und lassen sollte, um sehr einseitige Tipps handelt. Schritte zählen, ins Fitness gehen und Kalorien verbrennen, um in Form zu kommen, für die ganze Wahrheit zu halten, ist frustrierend bis gefährlich und reicht nicht aus, wenn ich sonst nichts an meinem Lebensstil ändere. Ebenso wenig hilft eine reine fdH-Diät, ohne einen Finger zu krümmen. Die Medaille hat also nach wie vor zwei Seiten, die ich beide beachten muss. Und das ist erst Schritt eins.

 

Zum Artikel von ERIN BRODWIN, BUSINESS INSIDER:

http://www.sciencealert.com/we-should-never-have-told-people-they-could-burn-off-calories

Rebecca Steiner, ASVZ-Mitarbeiterin

 

Interessiert am ASVZ-Blog?

Wir schreiben auch in den weiteren Rubriken „Verbalsport“, "Das ist...", "Pro & Kontra" sowie "Let's talk about". Der ASVZ-Blog ist erreichbar unter asvz.ch/blog

Seite teilen