Ein zweites Mal in Folge liess sich der TV Oerlikon 1 von den jungen Wilden des Vorjahressiegers running freaks nicht überraschen. In einem zu Beginn hartumkämpften Rennen siegte das Team des Turnverein Oerlikon mit der schnellen Zeit von 6 Stunden und 33 Minuten schlussendlich souverän und mit knapp 9 Minuten Vorsprung auf die running freaks und weiteren 9 Minuten auf die Brownschen Spaziergänger XS.

Ging es auf den Strecken 1 bis 5 am Vormittag noch um Sekunden, die den TV Oerlikon 1 von den zwischenzeitlich führenden running freaks trennten, liefen die Läuferinnen und Läufer aus Oerlikon am Nachmittag stark auf. Ab Strecke 6 nahmen sie den running freaks die Führung ab, vergrösserten den Vorsprung bis ins Ziel im Irchelpark kontinuierlich und gewannen die 44. SOLA-Stafette schliesslich souverän. Der am Nachmittag einsetzende Regen schien die Top-Teams nicht zu beeinträchtigen. Im Gegenteil: Die eher tiefen Temperaturen halfen mit, dass die Spitze rund 10 Minuten schneller unterwegs war als an der letztjährigen SOLA-Stafette.

Neben den auf dem Podest platzierten nahmen 989 weitere Teams und damit knapp 14 000 Läuferinnen und Läufer die Gesamtstrecke von 116,1 Kilometern in und um Zürich unter die Füsse. Unter das Startfeld der 14. und letzten Strecke, der sogenannten „Promistrecke“, mischten sich unter anderem Lino Guzzella, Präsident der ETH Zürich, Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich, Roger Meier, Verwaltungsdirektor der PHZH und ASVZ-Vorstandsmitglied sowie Regierungsrat Thomas Heiniger, Gesundheitsdirektor des Kantons Zürich. Die zufriedenen Gesichter nach den Zieleinläufen und die gute Stimmung auf den Strecken machten die SOLA-Stafette 2017 zu einem erfolgreichen und gelungenen Anlass.

Zu den Bildern der einzelnen Läuferinnen und Läufer

 

Ausblick 45. SOLA-Stafette

Die nächste SOLA-Stafette findet am 5. Mai 2018 statt. Anmeldebeginn ist am 1. Dezember 2017.
Weitere Informationen: asvz.ch/sola

 

Ausblick 2. Winti-SOLA

Am 23. September 2017 veranstaltet die Stadt Winterthur in Zusammenarbeit mit dem ASVZ zum zweiten Mal die Winti-SOLA, die kleine Schwester der SOLA-Stafette. An der Winti-SOLA wird in zwölf Teilstrecken eine Gesamtstrecke von 83.1 km auf dem Rundweg Winterthur gelaufen. Damit soll der Hochschulsport in Winterthur gefördert, Sport- und Gesundheitsförderung betrieben und der Bekanntheitsgrad des Rundwegs Winterthur gesteigert werden.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.winti-sola.ch