Anpassung der Beitragsgebühren ASVZ Card

28. April 2022

--- please see english below ---

Steigende Studierendenzahlen sowie eine höhere Sportaktivität aller Teilnahmeberechtigten sorgen seit Längerem dafür, dass die Nachfrage nach Sport im ASVZ immer grösser wird. Deshalb hat der ASVZ den Sportbetrieb in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut – und tut dies auch zukünftig. Das bedingt eine Anpassung der Teilnahmegebühren: Diese werden für Studierende per Herbstsemester 2022, für Mitarbeitende und Alumnae/Alumni per 1.1.2023 angehoben.

Es ist an sich sehr erfreulich: Immer mehr Personen machen immer mehr Sport im ASVZ. Um dieser stetig steigenden Nachfrage besser gerecht zu werden, hat der ASVZ bereits in der Vergangenheit einiges unternommen. So wurde das Sportangebot ausgebaut und die Öffnungszeiten punktuell erweitert. Ebenso wurde regelmässig in die Modernisierung der Kraft- und Cardio-Räume investiert.

In naher Zukunft wird vor allem mehr Raum für Sport und Bewegung zur Verfügung stehen: Mit dem zentrumsnahmen Sport Center Gloriarank (Februar 2023) und der Erweiterung des Sport Centers Irchel (Irchel-West, September 2024) wird der ASVZ in naher Zukunft zwei neue Sportanlagen betreiben. Dazu werden in den nächsten Jahren weitere Sporthallen von Stadt und Kanton vor allem abends vom ASVZ genutzt werden können.

Daneben passt sich der ASVZ auch in punkto Öffnungszeiten laufend den Bedürfnissen seiner Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. So hat das Sport Center Winterthur seit 2020 auch sonntags offen und ab Herbst 2022 bleibt das Sport Center Polyterrasse an Wochentagen bis 23:00 Uhr geöffnet.

Weiter wurden auch die Dienstleistungen rund um das eigentliche Sporttreiben - beispielsweise Anmelde- und Einschreibemodalitäten oder die Bedienung von App und Website - in den letzten Jahren permanent weiterentwickelt und professionalisiert.

Auswirkungen auf Teilnahmegebühren
Um auch in Zukunft ein optimales Sportangebot garantieren zu können, müssen die Teilnahmegebühren für alle Kategorien angehoben werden.

  • Für Studierende ab Herbstsemester 2022 neu CHF 35.- pro Semester (bisher: CHF 30.-)
  • Für Mitarbeitende ab 1. Januar 2023 neu CHF 300.- pro Jahr (bisher: CHF 225.-)
  • Für Alumnae/Alumni ab 1. Januar 2023 neu CHF 700.- pro Jahr (ASVZstandard, bisher: CHF 600.-)

Der ASVZ muss auf allen Teilnahmegebühren seit 2019 Mehrwertsteuer entrichten. Bei den Studierenden wurde die Mehrwertsteuer bisher vom ASVZ übernommen. Die Steuer ist künftig im Semesterbeitrag enthalten und macht die Hälfte der Beitragserhöhung aus. Die Beitragserhöhung wurde von der Schulleitung der ETH Zürich, der Universitätsleitung der Universität Zürich sowie der Rektorenkonferenz der Zürcher Fachhochschulen (ZFH) und dem Regierungsrat des Kantons Zürich beschlossen. 

Für Mitarbeitende ist die Preisanpassung prozentual am höchsten, der ASVZ ist aber immer noch weit günstiger als jeder kommerzielle Anbieter – das auch dank der Infrastruktur, die von den Hochschulen zur Verfügung gestellt wird.

Für Alumnae/Alumni liegt der Jahresbeitrag neu in einem ähnlichen Preissegment wie günstige kommerzielle Fitnesscenter in der Stadt Zürich. Der ASVZ bietet für diesen Preis aber ein überaus vielfältiges Programm von individuellem Training, Group-Fitness- und BodyMind-Trainings bis zur ganzen Palette an Spielen, Kampfsportarten, Tanz- und Outdoor-Angeboten.

 

 --- ENGLISH ---

ASVZ Card fee increase
For quite some time, growing student numbers and increased sport activity of members have been driving a growth in the demand for sport at the ASVZ. To keep up with these developments, the ASVZ has continually expanded its sport program in recent years. To keep up with this growth in the future, the membership fees need to be increased: the student fees will be raised at the start of the 2022 autumn semester and the employee and alumni/alumnae fees will be raised on 1.1.2023.

Fundamentally, the news is positive: more and more people are doing sport at the ASVZ. To better meet this continuously growing demand, the ASVZ has already taken steps such as expanding the sport program and lengthening certain open times. In addition, it has invested regularly in the modernization of the strength and cardio training rooms.

In the near future, there will be more space for sport and exercise, and the ASVZ will soon be running two whole new sport centers: the Sport Center Gloriarank, which will open in the city center in February 2023, and Irchel-West, which will open as an addition to the Sport Center Irchel in September 2024. Moreover, in the next few years the ASVZ will be able to use more gyms belonging to the city and the canton, especially during the evening.

In addition, the ASVZ is continually adapting to the needs of its members regarding open times. Since 2020, the Sport Center Winterthur has been open on Sundays and from autumn 2022 the Sport Center Polyterrasse will be open until 11 p.m. on weekdays.

The services surrounding the sports activities, such as the registration and booking procedures and the use of the website and app, have been refined and professionalized in recent years.

Impact on membership fees
To continue being able to provide the best possible sport program in the future, the ASVZ must raise its fees for all membership categories.

  • New fee for students from the 2022 autumn semester: CHF 35 per semester (previously CHF 30)
  • New fee for employees from 1 January 2023: CHF 300 per year (previously CHF 225)
  • New fee for alumni/alumnae from 1 January 2023: CHF 700 per year (ASVZstandard, previously CHF 600)

Since 2019, the ASVZ must pay value-added tax on all membership fees. Until now, the value-added tax for the student fees has been covered by the ASVZ. In future, the tax will be included in the semester fee, making up more than half of the fee increase. The fee increase was decided by the Executive Board of ETH Zurich, the Executive Board of the University of Zurich and the rectors’ conference of the Zurich universities of applied sciences and arts (ZFH) as well as from the Government Council of the Canton of Zurich.

The members faced with the highest fee increase in terms of percentage are the employees. However, the ASVZ remains far cheaper than any commercial provider, not least thanks to the infrastructure provided by the universities.

For alumni/alumnae, the annual fee will be in a similar price segment to that of a low-cost commercial fitness center in the city of Zurich. However, for this price the ASVZ offers a far more varied program with individual training, group fitness and BodyMind training activities, not to mention the range of game sports, martial arts, dance classes and outdoor activities.

Seite teilen